Bürgerinfo

 

 

Hier finden die Bürger Laabers sowie alle Besucher unserer Hompage hilfreiche Infos zum Thema 

vorbeugender Brandschutz, Tipps zum Verhalten bei Notfällen, Tipps für das tägliche Leben sowie allgemeine Informationen

 

                     

 

   
Rauchmelder retten Leben !

  

 

 

 

Seit Januar 2013 ist es in Bayern Pflicht, neue Wohnungen mit Rauchwarnmeldern auszustatten. Nach einer Übergangsfrist bis Ende 2017 müssen alle bestehenden Wohnungen mit Rauchwarnmeldern nachgerüstet sein.

Fast alle Brandtoten fallen nicht den Flammen, sondern den giftigen Rauchgasen zum Opfer!

Heimrauchmelder warnen rechtzeitig vor der Gefahr, noch bevor sich die tödlichen Rauchgaskonzentrationen gebildet haben. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

 

Weiterführende Informationen unter : 

Rauchmelder retten Leben

Informationsvideo

 

 

Rettungsgasse

 

 

 

Anders als oft angenommen, muss eine Rettungsgasse nicht erst beim Eintreffen von Einsatzfahrzeugen gebildet werden, sondern bereits dann, wenn der Verkehr stockt. Das heißt: Bereits bei Schrittgeschwindigkeit ist es gesetzlich vorgeschrieben, auf Autobahnen eine Rettungsgasse zu bilden und offen zu halten. Später ist es aufgrund von Platzmangel im Stau oft nicht mehr möglich, zur Seite zu fahren.

Auf Autobahnen mit 2 Spuren je Richtung muss diese zwischen der linken und der Rechten Spur gebildet werden. Bei Autobahnen mit mehr als 2 Spuren je Richtung muss die Rettungsgasse zwischen der linken und der nächsten rechtsliegenden Spur gebildet werden. Niemals entgegen der Fahrtrichtung in der Rettungsgasse zurück Fahren !

 

Weiterführende Informationen unter : 

Rettungsgasse rettet leben

Rettungsgasse ADAC

 

 

Notruf richtig absetzen

 

 

 

Wie verhalte ich mich im Falle eines Notfalles ? 

Ruhe bewahren !

Notruf absetzen unter 112 

Bei Notrufabgabe die "5 W" beachten:

 

1. Wo ist es passiert ?

2. Was ist passiert ?

3. Wie viele sind Verletzt/Betroffen ?

4. Welche Art von Verletzungen ?

5. Warten auf Rückfragen ?

 

Weiterführende Informationen unter : 

notruf112 bayern

 

 

 

 

 

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen